Frühlingsgefühle

Nur keine Müdigkeit vorschieben!

Man kann es auch auf die Sommerzeitumstellung schieben, wenn man morgens nicht in die Gänge kommt, die Schlappheit einen durch den Tag begleitet und der Kreislauf zickt. Doch eigentlich ist die Frühjahrsmüdigkeit ein uraltes Phänomen. Da müssen wir durch. Am besten mit viel Bewegung an der frischen Luft und vitaminreicher Ernährung.

Die Sonne, die nun jeden Tag ein wenig länger scheint, bringt es an den Tag: Unser Körper stellt den Hormonhaushalt um, überschwemmt sich mit dem anregenden Neurotransmitter Serotonin und drosselt gleichzeitig das Schlaf fördernde Melatonin. Auf diese radikale Kur reagiert der Körper mit Müdigkeitsgefühl. Hüpfen zudem die Temperaturen von einem Extrem ins andere, hat der Körper dafür ein herzhaftes Gähnen übrig. Wir fühlen uns – auch nach ausgiebigem Schlaf – schlapp und unausgeruht.

Bewegung, Licht und Farben
So uralt das Phänomen Frühjahrsmüdigkeit ist, so uralt und probat sind die Gegenmittel. Ziehen Sie sich warm und bequem an (funktionaler Zwiebellook ist ideal) und legen Sie los mit Walken, Joggen oder Velofahren. Vergessen Sie die Sonnencreme nicht, da die Frühlingssonne bereits recht kraftvoll ist. Krempeln Sie die Ärmel hoch, damit Ihre Haut Sonne tanken und damit Vitamin D produzieren kann. Freuen Sie sich an der frisch erwachten Natur mit ihrer verschwenderischen Farben- und Blütenpracht. Legen Sie eine Pause ein und beobachten Sie unsere heimischen Vögel beim Nestbau und Balztanz. Laufen Sie sich fit und fröhlich.

Essen Sie sich wach und fit
Durfte es im kalten Winter eher etwas deftiger sein, sind wir im Frühling mit leichter Kost bestens bedient. Langen Sie ruhig bei Obst und Gemüse kräftig zu. Bereiten Sie Vitamin- und Enzymbomben in Form von grünen Smoothies und knackfrischen Salaten zu. Als spezieller Tipp gelten Radiesli; diese kleinen scharfen Dinger haben jetzt Hochsaison und liefern sehr viel Eisen. Ja, und vergessen Sie nicht, viel Wasser zu trinken. Die steigenden Temperaturen weiten unsere Blutgefässe, der Blutdruck sinkt ab. Viel Wasser trinken verdünnt das Blut, die Flüssigkeitsmasse in den Blutgefässen steigt und der Blutdruck ebenfalls.

Gegen Frühjahrsmüdigkeit und einen noch etwas verschlafenen Stoffwechsel hilft jederzeit ein Besuch im ACTIV FITNESS. Viele anregende Group-Fitness-Lektionen, ein modernster Kraft-/Ausdauerpark und nette Begegnungen bringen zusätzlich gute Laune und sorgen für fröhliche Frühlingsgefühle.

Lilly Sulzbacher